Beziehung und Bindung
Kommentare 5

Was sind die Früchte menschlicher Potentialentfaltung? Welche Eigenschaften zeigt ein reifer Mensch?

Im Artikel „Unterschiede zwischen dem Entwicklungsansatz und dem Verhaltensansatz beim Umgang mit Kindern“ habe ich über die Unterschiede zwischen dem Verhaltensansatz und dem Entwicklungsansatz geschrieben. Als Hauptunterschied stellte ich heraus, dass letzterer sich um die Entfaltung des menschlichen Potentials dreht und nicht um individuelles Verhalten.

Was sind denn nun die Früchte, die bei einer optimalen Entwicklung im Menschen heranreifen? Nach was sollten wir uns sehnen? Welche Eigenschaften kann ein reifer Mensch entwickeln?

Dies kann man knapp in drei Eigenschaften zusammenfassen:

Eigenständig
Der Mensch hat das Potential, eigenständig, fern von seinen Bindungen, zu funktionieren. Das ist gar nicht so selbstverständlich. Wir Menschen sind Bindungswesen und sind am liebsten mit unseren Bezugspersonen vereint. Allerdings haben wir alle das Potential dazu, auch unabhängig von unseren Lieben klarzukommen.

Das dies ein Prozess ist, der viele Jahre in Anspruch nimmt, ist offensichtlich, wenn man sich die Hilflosigkeit von Säuglingen vor Augen führt.

Resilient
Resilienz wurde in den letzten Jahren viel thematisiert. Es geht darum, wie sehr der Mensch in der Lage ist, sich an Dinge anzupassen, die er nicht ändern kann. Geht er gestärkt aus Krisensituationen hervor oder kommt er aus dem Loch nicht wieder heraus? Wie geht man mit Krisen um und wie wandelbar ist der Mensch?

Sozial
Das Wort „sozial“ wird in verschiedenen Zusammenhängen gebraucht. Nach Gordon Neufeld geht es bei dieser Eigenschaft darum, fähig zu sein, Gemeinsamkeit und Eigenständigkeit gleichzeitig zu erleben. Das ist schwieriger als es sich anhört. Gibt man doch oft den eigenen Standpunkt auf, um keine Probleme zu machen, um akzeptiert zu werden oder warum auch immer. In Partnerschaften passiert es immer wieder, dass einer der Partner sich ständig anpasst und seinen Standpunkt völlig aus dem Blick verliert.

In Teammeetings passiert es mir immer wieder, dass ich meine eigene Meinung nicht vertrete, weil es mir zu anstrengend ist, mich in der Gruppe zu behaupten.
Aber in uns schlummert das Potential, sich in der Gruppe zurechtzufinden, ohne seine Eigenständigkeit zu verlieren.

Diese Potentiale sind im Menschen angelegt und können heranreifen. Es kann weder gelernt, noch beschleunigt werden.

Reifung geschieht spontan, aber nicht unausweichlich“ (Gordon Neufeld).

Sollte dann die Rolle der verantwortlichen Erwachsenen nicht sein, die Hindernisse, die der Reifung im Weg stehen, zu beseitigen? Und die Bedingungen zu schaffen, die ein Kind für die Reifwerdung benötigt?
Die gute Nachricht hierbei ist, dass es nie zu spät ist, dieses Potential zu entfalten. Die wenigsten Menschen reifen vor dem Erwachsenenalter. Die Geburt des ersten Kindes stößt nicht selten weitere Reifungsprozesse an.
Generell reifen Erwachsene weiter, sobald sie eine fürsorgliche Rolle gegenüber einem anderen Menschen übernehmen. Am ehesten geht dies in der Eltern-Kind Rolle.
Was mich beim Durcharbeiten des Materials von Gordon Neufeld sehr überrascht hat, ist, dass er von drei Reifungsprozessen spricht, und nicht von einem. Es gibt also drei Prozesse, die die Reifung vorantreiben. Welche dies sind werde ich in einem der nächsten Artikel durchleuchten.

Als ich mich mit diesen drei Eigenschaften beschäftigte, fielen mir unzählige Situationen ein, die meine eigene Unreife in einigen der Bereiche wiederspiegelte. Was geht dir dabei durch den Kopf?

5 Kommentare

  1. Pingback: Ganztagesschulen aus entwicklungspsychologischer Sicht | mit-kindern-reifen

  2. Pingback: Hinter vielen Diagnosen steckt ganz oft einfach Unreife | mit-kindern-reifen

  3. Pingback: Wir haben ja eine Diagnose – na dann…wann gibt es endlich die Diagnose | mit-kindern-reifen

  4. Pingback: Das hat mir auch nicht geschadet – immer wieder eine Verharmlosung von Gewalt gegen Kindern | mit-kindern-reifen

  5. Pingback: Impulskontrolle - gelernt, beigebracht, geübt oder einfach eine Frage der Reife? | mit-kindern-reifen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.