Alleinerziehend, Beziehung und Bindung
Schreibe einen Kommentar

Ein Kind braucht beide Elternteile?

ein Kind braucht beide Elternteile

Der Satz „Ein Kind braucht beide Elternteile“ ist in regelmäßigen Abständen zu hören und jede Alleinerziehende ist ihm mindestens ein Mal begegnet. Wahrscheinlich noch viel öfters, in allen möglichen Formen und Farben.

Er ist uns schon so eingeimpft worden, so dass wir ihn für völlig selbstverständlich halten und oft alles dafür tun, unseren Kindern den Kontakt zu beiden Elternteilen zu ermöglichen.

Doch woher kommt diese Annahme, dass ein Kind beide Elternteile braucht?

Bis in die 90-er hielt man eine stabile Bindungsperson für ausreichend. Seit der Untersuchung von der Soziologin Napp-Peters Anfang der 90-er fing ein Umdenken statt.

„Es gab Anfang der 90er Jahre eine große soziologische Untersuchung dazu von der Hamburger Soziologin Peters,  die festgestellt hat, dass schon nach einem Jahr, spätestens nach anderthalb Jahren nach der Trennung der Kontakt zu den allermeisten Vätern verloren gegangen war. Und ja, das ist natürlich kein wünschenswertes Ergebnis. Und ab diesem Zeitpunkt hat eigentlich ein Umdenken angefangen, auch mit angeschoben durch Selbsthilfeorganisationen der Väter.“ (Quelle)

„…in den vergangenen Jahren viel Lobbyarbeit zu betreiben und diesen Satz in die Gehirne der Familienrichter zu implantieren: „Wenn ein Kind keinen Kontakt zu beiden Elternteilen hat, wird es schweren Schaden nehmen.“ (Claudia Wilcke)
(Link zur Quelle )

Je mehr stabile, verlässliche Bindungen an fürsorgliche erwachsene Personen, desto besser. Diese aber als notwendig, für ein gesundes Aufwachsen hinzustellen, hat auch zur Folge, dass gewalttätige Elternteile weiterhin Gewalt anwenden können.

Die Natur hat nichts eingerichtet, was nicht sinnvoll ist. Was wäre der Sinn dahinter, Kinder nur ein gelungenes Leben zu ermöglichen, wenn beide Elternteile zur Verfügung ständen? Erleichtert die Sache bestimmt, aber eben nicht immer möglich.

Der Text ist mir einfach wichtig, um einmal zu verdeutlichen, dass es sich lohnt, Aussagen, die wir für selbstverständlich halten, zu hinterfragen. Wir nehmen so vieles einfach an und hin, ohne darüber nachzudenken.

Es gibt so viele Gründe, weswegen nicht beide Elternteile für das Kind dasein können.

Der Satz „Ein Kind braucht beide Elternteile“ erhöht den Druck auf alleinerziehende Mütter unnötigerweise, schlechtes Gewissen inklusive.

Wenn du euer Kind gut durch eure Trennung begleiten möchtest, schau dir mein Buch „Trennung mit Kindern unter 7 an“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.