mehr Gelassenheit
Kommentare 1

Warum 3-Jährige meine heimlichen Stars sind

3-Jährige sind wundervoll

Meine wilde Hummel wurde vor kurzem 4 Jahre alt. 4!

Wo sind nur die Jahre hin? Der 3 trauere ich so richtig hinterher. Klar, sind alle Kinder süß und jedes Alter ist besonders. Aber ich liebe die Zeit zwischen 3 und 4 einfach. Wahrscheinlich schreibe ich das in einem Jahr über die Zeit zwischen 4 und 5 Jahren.

Selten habe ich so viel gestaunt, gelacht, geweint, den Kopf geschüttelt, die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, stolz beobachtet, wie in dem letzten Jahr.

Das Wechselbad der Gefühle von einer Minute auf die andere. Die Impulsivität dieser kleinen Menschen. Ihr Verständnis von Fairness. „Das ist nicht fair, ich habe nicht das größte Stück Kuchen bekommen!“ Gefolgt von einem unkontrollierbaren Wutausbruch, der sich nicht selten durch den ganzen Tag zieht.

Danach geht es weiter als wäre nie etwas vorgefallen.

Unterhaltungen unter 3-jährigen könnte ich tagelang lauschen. Es ist erstaunlich, wie kooperativ sie schon sind, wenn sich niemand von außen einmischt.

Ach, ich bestaune sie einfach diese kleinen, wundervollen, schwer nachvollziehbaren Menschen.

Hier eine Liste mit Punkten, die für mich 3-Jährige zu solch wunderbaren kleinen Menschen machen:

1. Sie lieben mit allem was sie haben und geben die besten Umarmungen. „allerallerallerliebste Mama auf der ganzen Welt!“

2. Genauso lehnen sie ab, mit allem was sie haben, wenn auch nur für den kurzen Moment. „Mama, dann lade ich dich eben nicht zu meinem Geburtstag ein! Du bist so blöd“ „Dann schenke ich dir keinen Minion!“

3. Ihre Gefühle sind ungefiltert, kraftvoll und umwerfend.

4. Die Geschwindigkeit, in der man von der besten Mama der Welt hin zur gemeinsten Mama der Welt degradiert wird, ist atemberaubend.

5. Sie haben unglaublich viele Ideen und setzen diese ohne Wenn und Aber um.

6. Sie haben immer eine gute Absicht. Nur müssen wir sie auch zu sehen lernen. Das Wohnzimmer steht unter Wasser „Mama, schau, ich habe das Wohnzimmer geputzt, jetzt hast du Zeit zu spielen.“

7. Sie sind ehrlich und direkt. Die Frage „Hast du ein Baby im Bauch?“ – ist nicht immer angebracht. Oder „du stinkst!“ kann schon manchmal zu unangenehmen Situationen führen.

8. Andererseits fangen sie an, zu flunkern und beenden die kleine Schwindelei nicht selten mit dem Satz „aber nicht die Erzieherin fragen!“

9. Beim Telefonieren zeigen sie Oma am anderen Ende der Leitung freudestrahlend die schönen Blumen auf dem Balkon und sind überzeugt, Oma könne sie sehen.

10. Wenn sie eine Idee bekommen, lassen sie alles stehen und liegen und widmen sich dieser. Dies passiert gut und gerne auch mal jede Minute aufs Neue.

11. Ihre Logik ist so unglaublich einfach und plausibel. „Opas Papa war alt.“ Worauf meine 3-Jährige ganz logisch antwortet: „Habt ihr den dann auch auf dem Flohmarkt verkauft?“

12. Sage ich zu ihr „Mit den dreckigen Steinen in der Hand kommst du mir nicht hier rein“, stopft sie sich den Matsch heimlich in die Unterhose und zeigt freudestrahlend ihre leeren Hände. Sie nehmen uns eben immer beim Wort.

13. Ihre Wutausbrüche sind unglaublich kraftvoll – es kann einem angst und bange werden. Aber ist die Wut raus, geht alles wieder zurück auf Alltag.

14. Sie sind nicht nachtragend. Im einen Moment geht die Welt unter und im nächsten sind sie wieder beste Freunde.

15. Der Niedlichkeitsfaktor ist auf seiner Höhe. Mir ist schon klar, dass alle Kinder irgendwie niedlich sind. Aber mit 3 sind sie einfach zum Fressen süß.

16. Wenn sie etwas wollen, dann können sie es hundert Mal sagen, ohne irritiert zu werden.

17. Mit dem Spieltrieb gewinnt man sie meistens. „Wer ist zuerst am Auto? Wer ist zuerst angezogen? Mit wessen Zahnmonstern soll der Brokkoli heute kämpfen?“ Diesen kleinen Herausforderungen können sie selten widerstehen.

18. Sie glauben an Magie. Es irritiert sie nicht, wenn sie 3 verschiedene Weihnachtsmänner innerhalb von 5 Minuten sehen.

19. Ihre Art, sich zu verstecken ist zauberhaft. Einfach schön.

20. Sie leben im hier und jetzt. Alles um sie herum wird vergessen.

Ich habe schon so vieles von meiner kleinen Tochter gelernt. Sie hat mir schon einige meiner eigenen Schwachstellen aufgezeigt und mir geholfen, mich zu entwickeln. Dieses Sein im Hier und Jetzt, das sich Verlieren im Spiel…das sind so wertvolle Fähigkeiten, die wir leider allzuoft verlieren. Lass dich auf dein Kleinkind ein und erkunde gemeinsam mit ihm die Welt neu.

Was würdest du über 3-Jährige sagen?

1 Kommentare

  1. Pingback: Warum 4-Jährige genauso rocken wie 1,2, und 3-Jährige - Jedes Alter ist das Beste! | mit-kindern-reifen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.