Alle Artikel mit dem Schlagwort: Beziehung

Kinder und Selbstständigkeit, erlernt oder einfach da?

Die liebe Selbstständigkeit unserer Kleinen. Ein erklärtes Ziel der frühen Fremdbetreuung. Gerade neulich fiel der Satz von einer Erzieherin: „Kinder die unter 3 bereits fremdbetreut sind, sind viel selbstständiger!“ Aaaaaaaaahhhhhhh! Wer braucht 3-Jährige, die selbstständig sind? Wieso sollen Kinder immer früher alles selber machen? Ist es nicht das Schöne, an der Kindheit, dass man sich auch mal zurücklehnen kann und genießen kann, dass sich jemand um einen kümmert?

Tage wie diese….Kleinkind außer Rand und Band

Tage, an denen ich abends hiersitze, als hätte ich den ganzen Tag schwer gearbeitet und mich frage, ob ich wirklich darauf vertrauen kann, dass die Natur ihren Plan hat. Eigentlich nur noch dazu in der Lage mich aufs Sofa zu knallen und mich sinnlos berieseln zu lassen bis ich mich irgendwann ins Bett schleppe. Zwei Tage, an denen ich mein kleines Energiebündel, das gerade 3,5 Jahre ist, vom Kindergarten abgeholt habe und kaum zu ihr durchgedrungen bin. Sie war einfach überreizt, sehr aufgedreht und nicht zu bremsen. Diese Tage sind anstrengend. Nichts scheint zu funktionieren. Am liebsten würde ich mich mit ihr tief in den Wald zurückziehen, wo sie in Ruhe herunterkommen kann. Doch seitdem die Sonne wieder scheint, sind überall Kinder. Kinder, mit denen meine Tochter versucht, zu spielen. Das geht ein paar Minuten gut, bis sie den Impuls, aus dem Nichts einem Kind auf den Kopf zu hauen, nicht unterdrücken kann. Und das ginge dann endlos weiter, wenn ich die Situation nicht ändern würde. Mittlerweile reagiere ich viel gelassener. Ich versuche immer, solchen …

Was brauchen denn Kinder nun eigentlich?

Woran misst man eigentlich den Erfolg eines Lebens? Kann ein Leben überhaupt erfolgreich sein? Oder kann es nicht viel eher gelungen sein? Und was ist gelungen? Mit diesen Fragen eröffnet Gerald Hüther seinen Vortrag „Starke Eltern – Starke Kinder“. Ein interessanter Aspekt ist auch, dass es das Wort „gelingen“ in vielen Sprachen gar nicht gibt. Erfolgreich kann jedoch in die meisten uns bekannten Sprachen übersetzt werden. Aber etwas erfolgreich machen..…ist etwas, das man TUT. Um festzustellen, ob etwas gelungen ist, müssen wir ein Bild davon haben, wie es ausieht, wenn es gelungen ist – eine Orientierung. Gelingen kann man nicht machen. Zum Gelingen kann man nur die Voraussetzungen schaffen, die benötigt werden. Prof. Hüther führt das Beispiel Kuchenbacken an. Alle benötigten Zutaten hinzuzufügen, führt noch lange nicht zu einem gelungenen Kuchen. Ein Kuchen, der mir heute prima gelingt, gelingt mir übermorgen vielleicht gar nicht. Eine Kindheit kann gelingen, ein Leben kann gelingen. Es kann aber nicht dazu gemacht werden. Und genau das ist mein Verständnis von “Erziehung”. Wir können als Gesellschaft nur dazu beitragen, dass die …

Eltern und Smartphones – ein Gedanke

Heute war der erste Tag, der vermuten lässt, dass der Frühling bald um die Ecke kommt. 16 Grad bei strahlendem Sonnenschein. Endlich waren meine Tochter und ich nicht mehr die einzigen, die auf den Spielplätzen unterwegs waren. Mit den Kindern und Eltern kamen auch wieder die Smartphones ans Tageslicht. Auch ich spitze hin und wieder mal gerne darauf. Zugeben muss ich auch, dass ich einen Großteil der Stillzeit mit dem blöden Ding verbracht habe, immer mit einem Schuldgefühl. Gerne würde ich die Zeit nochmal zurückdrehen. Kostbare Momente gingen dadurch verloren. Seitdem ich bei Gordon Neufeld gelernt habe, dass Trennung das alarmierendste Ereignis für ein Kind ist, kann ich erahnen, wie verängstigt mein Kind sich fühlt, wenn ich auf mein Smartphone starrend, von ihm und seiner Welt abgeschnitten bin. Seit einem halben Jahr habe ich die Regel eingeführt, das Handy nach der Arbeit zu Hause zu lassen und ich muss sagen, es funktioniert gut. Es ist in gewisser Weise eine Erleichterung und die Verbindung zu meiner Tochter ist viel entspannter. Seitdem muss sie nicht mehr mit Sand durch die Gegend werfen oder …