Monate: Februar 2019

Hochsensibel, gefühlsstark, überreizt – Na was hatte sie denn?

Na was war denn los? Mein Kind ist hochsensibel! Wieso hat sie das denn gemacht? Sie war doch kurz vorher noch so gut gelaunt? Das geht so aber nicht. Sie tanzt einem ja auf der Nase herum. So ein Theater! Das sind Sätze, die ich nicht selten zu hören bekomme. Dass Kinder einfach verschieden sind, wird oft nicht verstanden und gesehen. Dabei ist das Verhalten für mich so normal. Ich kenne es gar nicht anders und wahrscheinlich kommt diese Veranlagung von meiner Seite. Für mich sind alle anderen anders. Sowieso, wer hat denn festgelegt, was “normal” sensibel ist und was hochsensibel? Für mich sind alle anderen niedrigsensibel oder unsensibel. Ist doch blöd, das so zu verlgeichen und gleich ein Problem daraus zu machen. Ich kann doch einfach registrieren, dass jeder Mensch Dinge anders wahrnimmt und eben dadurch andere Umgebungen benötigt. Da muss ich kein Label draufkleben. Für mich ist es normal, alles um mich herum sehr intensiv wahrzunehmen. Bis vor kurzem wusste ich gar nicht, dass andere Menschen anders wahrnehmen.

Lasst euch eure Familienzeit nicht stehlen! Sie verschwindet – ganz unauffällig

Sonntag ist Familientag bei uns. In meiner Kindheit war der Sonntag der Tag für die Familie. Wir aßen bei Oma oder Oma bei uns. Es gab echtes Essen. Es kam aus mehr als nur einem Kochtopf und wir saßen alle zusammen am Tisch. Oma wusste genau, was wir mochten und umsorgte uns. Es rief niemand an und wir gingen nicht einfach zu den Nachbarskindern. An allen anderen Tagen gingen wir bei den Nachbarn ein und aus, ohne lästige Verabredungen. Der Sonntag war ein geschützter Tag. Ein Tag, den die Familien zusammen verbrachten.