Monate: Januar 2018

Autonome Kinder oder vielleicht doch eine Bindungsproblematik?

Das Leben mit meiner Tochter war von Anfang an herausfordernd. Ich bekam immer zu hören, das sei normal so. Aber für mich war unsere Situation überdurchschnittlich anstrengend. Wenn Freunde mir von ihren anstrengenden Nächten und Tagen erzählten, konnte ich nur neidisch schmunzeln. Was sie als Stress bezeichneten, sehnte ich mir herbei. Natürlich ging auch ich damals ins Netz, um nach Erklärungen zu suchen. Denn das tun Eltern heutzutage.

Das hat mir auch nicht geschadet – immer wieder eine Verharmlosung von Gewalt gegen Kindern

„Das hat mir ja auch nicht geschadet!“ Ein Satz, mit dem in letzter Zeit immer mal wieder Gewalt gegen Kinder verharmlost wird. Wenn ich Menschen diesen Satz sagen höre, denke ich mir woher will dieser Mensch das wissen? Denn das, was wir als Kinder erleben ist für uns normal. Wie unsere Eltern uns behandeln ist für uns der Maßstab. Wir kennen es nicht anders.

Ein wichtiger Faktor, der durch die aktuellen Ausprägungen des Attachment Parenting oft vergessen wird

Manchmal kommt es mir in Diskussionen so vor, als gäbe es feste Regeln, mit denen man eine gute Beziehung zum Kind aufbauen kann. Mal davon abgesehen, dass es die Beziehung des Kindes zum Elternteil ist, die wichtig ist und nicht umgekehrt. Wir können nämlich unser Kind über alles lieben, ohne dass diese Liebe wirklich bei dem Kind einsinkt.