Monate: Mai 2017

Hiiiilfe – mein Kind isst keinen Brokkoli

Viele Eltern sorgen sich um die Essgewohnheiten ihrer Kinder. Ich bin keine Ernährungsexpertin, habe mich aber dennoch bereits intensiv mit dem Thema beschäftigt und gebe mir große Mühe, mich und meine Tochter gesund zu ernähren. Ich habe kein Patentrezept, wie es denn nun klappt, dass das Kind gesunde Sachen isst. Beruhigt hat mich jedenfalls, zu lernen, dass Kinder irgendwann die Dinge essen, die ihre Hauptbindungspersonen essen. Die Erfahrung durfte ich auch schon oft machen. Alles, was auf meinem Teller liegt schmeckt meiner fast 4-Jährigen einfach besser. Durch Gordon Neufeld habe ich außerdem endlich verstanden, was bereits lange irgendwo in meinem Unterbewusstsein schlummerte. Kleinkinder und Vorschulkinder können das „Prinzip Arbeit“ nicht verstehen. Wenn du das machst, dann passiert das. Wenn du jetzt dein Gemüse isst dann bleiben deine Zähne gesund. So etwas zu einem Kleinkind zu sagen hat dieselbe Wirkung als würden wir chinesisch mit ihnen sprechen. Sie leben im hier und jetzt und können mit solchen Erklärungen rein gar nichts anfangen. Was habe ich mir den Mund fusselig geredet, als es darum ging, Zähne zu …

Dein Kind genießen – es einfach mit anderen Augen sehen

Mein Kind genießen, das ist mein Anspruch. Die Zeit, in der es klein ist einsaugen und bewusst erleben. Mit meiner Tochter glücklich sein, Blödsinn machen, sie verstehen, mit ihr die Welt entdecken, mit ihr traurig sein, sie auffangen. Oft geht die Leichtigkeit mit der Geburt eines Kindes verloren. Ich finde das so schade. Auch ich war in den ersten beiden Lebensjahren sehr angespannt und gestresst. Es war sehr herausfordernd, wenig Schlaf, viel Stress und 24/7 auf Abruf. Keine Pause und falsche Erwartungen. Hätte mir damals jemand gesagt, dass sich fast alles von alleine wiedergibt, hätte ich die Situation vielleicht besser annehmen können. Aus heutiger Sicht hätte ich mein Leben einfach für 2 Jahre etwas auf Zeitlupe gesetzt und die Zeit mehr genossen. Was ich schon relativ früh gemerkt habe war, dass es nichts bringt etwas zu tun, was uns alle stresst. Durch meine Tochter habe ich gelernt, „NEIN“ zu sagen. So fing ich an, alles, was nicht in unseren Tagesablauf passt, zu vermeiden. Ich ging in eine Krabbelgruppe, nur als meine Kleine bereits anfing zu …